Ostepathische Fortbildung:

Osteopathie und Optometrie

Ein Wechselspiel zwischen auf- und absteigenden Dysfunktionsketten und visueller Leistungsfähigkeit

Osteopathische Behandlungsansätze und Sehfunktionen stehen in ganzheitlichen Behandlungskonzepten in enger Beziehung.

Was verbindet Symptome wie z. B. Kopfschmerzen, Schulter-Arm-Syndrome, Achillodynien, Schwindel, Sehprobleme, Erschöpfungszustände, Kiefergelenkschmerzen mit den Sehfunktionen und osteopathischen Behandlungskonzepten?

Welche Bedeutung hat die visuelle Mittellinie? Welchen Einfluss hat das vegetative Nervensystem auf das Sehen und körperlichen Schmerz? Welche Funktionszusammenhänge bestehen zwischen Propriozeption, Fasziensystem, Mikrozirkulation, Körperstatik, sicherer Raumwahrnehmung und visueller Leistungsfähigkeit?

Wir beschäftigen uns in diesem Seminar zum einen mit der Optometrie, um Antworten auf diese und andere Fragen zu bekommen. Sehen ist nämlich nicht nur ein deutliches Bild. Es beeinflusst u.a. Raumwahrnehmung, Lesefähigkeit und Körperstatik.

Zum anderen erarbeiten wir aus der Perspektive des osteopathischen Puzzles, wie in diesem komplexen Zusammenspiel osteopathische Dysfunktionsketten das Sehen beeinflussen können.

Die praxisnahe Diagnostik und leicht umsetzbare Therapieansätze sind wesentlicher Inhalt dieses Seminars.

Termin:
Samstag, 09.12.2023 bis
Sonntag, 10.12.2023

Unterrichtszeit:
Samstag von 9:00 – 18:00 Uhr
Sonntag von 9:00 – 18.00 Uhr

Ort:
Im Lipperfeld 33, 46047 Oberhausen

Preise:
ACON Mitglied: 290,00 €
HPO u. BDH Mitglied: 330,00 €
Nicht Mitglied: 370,00 €

Zielgruppe:
HP, Arzt, Ärztin, Osteopath_innen

Anmeldung unter:
info@acon-colleg.de

Ansprechpartner:
Nicole Kruppa-Wöhner
Im Lipperfeld 33
46047 Oberhausen
Tel.: 0208 69 80 80 84

Anfrage per E-Mail senden

Kursort:
ACON-COLLEG e.V.
Im Lipperfeld 33
46047 Oberhausen

Anmeldung:
ACON-COLLEG Geschäftsstelle

Geschäftsbedingungen

Die Anmeldung wird erst durch Zahlung der im Anmeldeformular genannten Kursgebühren und die schriftliche Bestätigung durch das ACON-COLLEG rechtswirksam. Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Kursbeginn wird die Kursgebühr abzüglich einer Bearbeitungspauschale von € 50,- rückerstattet. Bei späterem Rücktritt oder Fernbleiben wird die gesamte fällige Kursgebühr einbehalten.

Stornierungen werden vom ACON-COLLEG ausschließlich schriftlich entgegen genommen (per Mail oder Postweg). Maßgebender Zeitpunkt für die Kündigung und den Rücktritt des/der Teilnehmers/in ist der Zeitpunkt des Eingangs der schriftlichen Erklärung beim ACON-COLLEG.

Der/die Teilnehmer/in kann an seiner/ihrer Stelle einen Vertreter, der über die erforderlichen Zugangsvoraussetzungen verfügt, benennen. In diesem Fall entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Wir bitten um Verständnis, dass wir uns die Absage von Fortbildungen, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl (spätestens 2 Wochen vor Beginn) oder bei Ausfall eines Dozenten, Schließung der Ausbildungsstätte, höherer Gewalt oder gleichartiger Gründe, vorbehalten müssen. In jedem Fall sind wir bemüht, Ihnen Absagen oder notwendige Änderungen des Programms, insbesondere einen Dozentenwechsel, so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens von Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen des ACON-COLLEG e.V.

Pin It on Pinterest

Share This