Die Fachausbildung KinderOsteopathie

In der Osteopathie diagnostizieren und behandeln wir naturheilkundlich und ganzheitlich. Die Indivualität der Patient_innen steht dabei im Vordergrund.

Bei Kindern ist die dynamische körperliche und seelisch-geistige Gesamtentwicklung ein besonderes Merkmal. Hier bedarf es der Fachausbildung, die die einzelnen Entwicklungsschritte und sensiblen Phasen der kindlichen Entwicklung berücksichtigt und uns als Therapeut_in auf kindspezifische Fragestellungen vorbereitet.

Das ist ein Grund, warum die ACON-COLLEG KinderOsteopathie-Ausbildung nach Entwicklungsphasen strukturiert ist. Wir stellen den kindlichen Entwicklungsprozess in den Vordergrund und leiten davon spezifisch Behandlungskonzepte ab.

Doch bevor wir behandeln, müssen wir differenzieren können, ob es sich bei den Symptomen um eine osteopathische Dysfunktion oder um eine strukturelle Störung handelt. Denn bei einer strukturellen Störung müssen wir das Kind z.B. womöglich an die kinderärztliche Praxis überweisen. Darum ist die postgraduierte KinderOsteopathie-Ausbildung im ACON-COLLEG mit einem interdisziplinären Lehrteam ausgestattet.

Im Lehrteam sind erfahrene Kinderosteopath_innen, Kinderärzt_innen, Heilpraktiker_innen, Gynäkolog_innen, Hebammen, aber auch Psychotherapeut_innen, Logopäd_innen, Physiotherapeut_innen und Zahnärzt_innen. Denn „netzwerkend“ mit anderen Therapeut_innen zusammenzuarbeiten ist, vor allem wenn wir Kinder behandeln, elementar.

Inhalte der 2-jährigen KinderOsteopathie-Ausbildung

Voraussetzung: Heilpraktiker_in und abgeschlossene Osteopathieausbildung (DO.CN® oder andere zertifizierte Osteopathieausbildung).

Die KinderOsteopathie-Ausbildung besteht aus 8 Modulen, an deren Anschluss eine Abschlussprüfung steht. Bei bestandener Prüfung kann die Marke DO.CN Päd. erlangt werden.

Die Module im Einzelnen:

Modul 1 u. 2: Schwangerschaft und Geburt (2 x 3 Tage)

  • anatomisch-physiologischer Themenkomplex: Embryologie, Schwangerschaft, Geburt, Hormone, Hypnobirthing
  • Schwangerschaft, Geburt, Notsignale, Vorsorge: Was wird von Ärzt_innen untersucht?
  • viszerale, kraniosakrale und parietale Behandlungen in der Schwangerschaft
  • Osteopathie und Geburtsvorbereitung, Wochenbett
  • naturheilkundliche und homöopathische Behandlung der Schwangeren und Wöchnerin
  • osteopathische Diagnostik und Behandlung des Kindes zeitnah nach der Geburt


Modul 3 und 4: erstes Lebensjahr (2 x 3 Tage)

  • Säugling und Wochenbett, Bedeutung des Stillens, Handling des Säuglings
  • osteopathische und naturheilkundliche Behandlung der Mutter nach der Geburt
  • osteopathische und naturheilkundliche Behandlung des Säuglings nach der Geburt
  • motorische Entwicklung des Kindes, Saug-Schluckbeschwerden, Lagerungstest, Hüftentwicklung, Aspekte von Bobath, Vojta, Morales


Modul 5 und 6: zweites bis sechstes Lebensjahr (2 x 3 Tage)

  • Psycho-sozialer Themenkomplex: Traumata und Vernachlässigung
  • Myofaziale Techniken unter besonderer Betrachtung der Sinnesorgane und Zahn-, Kieferentwicklung
  • Diagnostik und Behandlung der kindlichen Füsse, unteren Extremitäten unter dem Aspekt der Wirbelsäulenentwicklung
  • Osteopathische Dysfunktionen und Behandlung von Leber, Niere und Blase
  • Osteopathische Behandlung der kindlichen Wirbelsäule
  • Naturheilkundliche und homöopathische Behandlung des Vorschulkindes, typische Erkrankungen, Impfungen – ein Konfliktthema, Kinderkrankheiten


Modul 7: sechstes bis 16. Lebensjahr (1 x 3 Tage)

  • Psycho-sozialer Themenkomplex: Traumata, Süchte, Pubertät, Missbrauch, Leistungsdruck
  • Osteopathische Diagnostik und Behandlung des Verdauungstrakts: Magen, Darm und Pankreas
  • Prävention und Behandlung von Sportverletzungen und Überlastungen durch Sport
  • neurologischer Themenkomplex und mögliche osteopathische Behandlungsansätze: ADHS, Ossifikationsstörungen


Modul 8: Pubertät (1 x 3 Tage)

  • Laborparameter: Blutwerte in der Pubertät, Schwangerschaft, Bedeutung der Hormone, das Mikrobiom und seine ganzheitliche Bedeutung für Schwangere und Kinder 
  • Differenzialdiagnostik: Notfälle und andere Behandlungsgrenzen
  • Logopädische Aspekte: Sprache, Zahn- und Kieferentwicklung


Termine:

Modul 1  27.03. – 29.03.2020
Modul 2  26.06. – 28.06.2020
Modul 3  04.09. – 06.09.2020
Modul 4  27.11. – 29.11.2020
Modul 5  05.02. – 07.02.2021
Modul 6  26.03. – 28.03.2021
Modul 7  07.05. – 09.05.2021
Modul 8  03.09. – 05.09.2021

Unterrichtstage sind Freitag bis Sonntag,
in der Zeit von 09.00 Uhr - 18.00 Uhr


Veranstaltungsort:
ACON-COLLEG e.V.
Aus- und Fortbildungseinrichtung des ACON e.V.

Im Lipperfeld 33
46047 Oberhausen


KinderOsteopathie - Ausbildungskosten
Die Kosten pro Ausbildungsjahr betragen bei jährlicher Vorauszahlung als Einmalzahlung:
1.998,00 €/Jahr für ACON-Mitglieder
2.200,00 €/Jahr für Nicht-Mitglieder

Die Ausbildungsgebühr bei monatlicher Zahlungsweise beträgt:
180,00 €/Monat für ACON-Mitglieder
200,00 €/Monat für Nicht-Mitglieder


ACON-COLLEG e.V.
Aus- und Fortbildungseinrichtung des ACON e.V.

Geschäftsstelle
Ansprechpartnerin: Nicole Kruppa-Wöhner 

Im Lipperfeld 33
46047 Oberhausen
Telefon 0208 69808084
Mail: info@acon-colleg.de
www.acon-colleg.de